Naziaufmarsch am 9. November verhindern

Am 9. November, dem 80. Jahrestag der Reichspogromnacht, wollen Nazis durch Berlin marschieren. Unterstützt die antifaschistische Initiative #nonazis0911 bei ihrem Ziel, den Naziaufmarsch zu verhindern.

Der Berliner Innensenator Geisel (SPD) lies den Aufmarsch inzwischen verbieten. Aktuell berät das Verwaltungsgericht, ob und ggf. inwieweit es das Verbot kippt. So der so: wir werden uns den Nazis entgegenstellen – immer und überall.

 

Kundgebung gegen den Faschisten Bolsonaro am 4. November um 15 Uhr auf den Herrmannplatz

Hunderttausende Menschen in Brasilien nehmen die Wahl des Faschisten Bolsonaro zum Präsidenten nicht hin. Solidarisieren wir uns mit dem Kampf gegen den Faschismus weltweit. Kommt morgen zur Kundgebung gegen Bolsonaro um 15 Uhr auf den Herrmannplatz in Berlin.

Infoveranstaltung am 8. November ab 19 Uhr auf dem Schiff Freibeuter

Am Vortag des Naziaufmarschs am 9. November organisiert die Aktionsgruppe #nonazis0911 eine Infoveranstaltung. Am 8. November gibt es ab 19 Uhr auf dem Schiff Freibeuter in der Rummelsburger Bucht nicht nur die neusten Infos über den Naziaufmarsch. Die Gruppe stellt auch das Blockadekonzept vor und wird eine Einschätzung über Lage am 9. November abgeben. Natürlich werden auch aktuelle Aktionskarten mit allen wichtigen Informationen verteilt.

Die Crew der Freibeuter wird Kaffee, Tee und alkoholfreie Kaltgetränke anbieten. Kommt rum und holt euch die richtige Motivation und die brandheißen Aktionskarten.

Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda – Naziaufmarsch am 9. November verhindern!