Demo zum Tag der politischen Gefangenen

Morgen raus zur Demo zum Tag der politischen Gefangenen.

  • Sonntag, 18.03.2018 – 17:00 Uhr 
  • Bundeskriminalamt (Am Treptower Park 5-8)

Aktuell erleben wir eine Zeit, die von der Mobilisierung gegen Linke und der Kriminalisierung linker Proteste geprägt ist. Darüber hinaus sehen wir uns Tag für Tag mit bedrohlichen Verschiebungen des öffentlichen Diskurses hin zu einer repressiven, alltäglichen Überwachung konfrontiert. Während die AfD in den Parlamenten mit plakativen Feindbildern hetzt, steht der Feind immer häufiger links.

Aufruf der Roten Hilfe

2 Gedanken zu „Demo zum Tag der politischen Gefangenen“

  1. Stimmt leider so. Die Idee rote Hilfe insbesondere die juristische Hilfe ist so nicht schlecht doch da sind andere Faktoren.

    Aber liebe Daniela lieber Raymund 2018 hat ja auch sein Sinn und Zweck. Die RAF fängt an Geschichte richtig zu schreiben und geht aktiv vor.

    Lustig fand ich es mit der Auflösung Erklärung. Endlich hat man die mal gelesen denn schon im Anfang steht das man dich lediglich vom Projekt bewaffneten Stadt Kampf los löst.

    Da steht nirgendwo die RAF als solche höre auf.

    So langsam versteht man es. Die rote Hilfe aber hörte damals auf. Durch repression gezeichnet wurde man ein eV. Die dümmste Idee aller Zeiten. Der RAF wollte man sich nicht anschließen und so nimmt eine ursprünglich gute Sache einen oft eher dummen Lauf.

  2. Rote Hilfe ist leider nicht mehr das was es mal war. Nun ja das ist die RAF auch nicht mehr. Wir aber sind nicht zu Mitläufer geworden. Da liegt wohl der kleine Unterschied. Der Staat sieht Rote Hilfe nicht gerne aber schmunzelt doch eher wenn es um Feindbild geht. In Sachen RAF aber stehen wir beim Staat immer noch ganz oben. Rote Hilfe ist aber jetzt nicht gleich schlecht für den wirklichen Kampf gegen Repression allerdings eher unbrauchbar.

    Rechtsschutz das ist hier das Zauberwort jedoch was nutzt dir der beste Rechtsschutz wenn Rechte schon lange vergewaltigt werden und wer auch immer dein Todesurteil unterschrieben hat ? Hier und da werden dann noch Dinge unterstützt die wie man jetzt in Afrin sieht Diktatoren wie Erdogan nicht die Bohne interessieren. Aktiv vorne sein … unsere Genoss*innen haben bislang an keiner Front der welt eine rote hilfe gesehen.

    Aber es soll uns egal sein. Wir können nur kritisch agieren und mehr unsere kraft zB auf Afrin legen wo tsd Menschen hilfe brauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.