Unsere Solidarität gegen ihre Repression – Kundgebungen am 06.05.2019 in Berin-Moabit

Im Anschluss an die Revolutionäre 1. Mai Demo in Berlin ging die Polizei brutal gegen Demonstrierende vor. Dies wurde mit wütenden Flaschenwürfen auf die Bullen beantwortet. Insgesamt griffen sich BFE-Schläger in der Nacht vom 1. auf den 2. Mai 2019 in der Warschauer Straße und im Umfeld der Rigaer Strasse  fast 50 Menschen wahllos heraus und verschleppten diese. Zwei Menschen sitzen nach unseren Informationen derzeit wegen angeblicher Flaschenwürfe in der JVA Moabit in U-Haft. Die Gefährten sind jedoch nicht die einzigen sich gegen das ausbeutende kapitalistische System wehrende Menschen, die mit Knast und Freiheitsentzug konfrontiert werden. Am 06.05.2019 beginnt auch der Berufungsprozess gegen einen Bewohner der Rigaer94.

Gegen die anhaltende Kriminalisierung linker Strukturen findet ab 15:30 Uhr eine Kundgebung vor dem Gerichtsgebäude in der Wilsnacker Straße statt. Ab 16:30 Uhr wird die Solidaritätskundgebung vor den Moabiter Knast Ecke Alt-Moabit/Rathenower Strasse verlegt. Wir wollen dort unsere Unterstützung und Solidarität mit den in U-Haft sitzenden Genossen und allen von Repressionen betroffenen aufrechten Gefangenen bekunden. Kommt rum.

  • 15:30 Uhr Kundgebung vor dem Gerichtseingang Wilsnacker Strasse
  • 16:30 Uhr Kundgebung vor der JVA Moabit Ecke Alt-Moabit/Rathenower Strasse

Weitere Infos: Rote Hilfe Berlin

Ein Gedanke zu „Unsere Solidarität gegen ihre Repression – Kundgebungen am 06.05.2019 in Berin-Moabit“

  1. Heute mal etwas Kritik:

    Wir sind keine Freunde von Hilfen die keine Hilfen sind. Wären all deren Werke so voller Erfolg dann würden wir heute doch in einer besseren Welt stehen. Wir stehen aber in einer Welt die mehr und mehr auf einen Abgrund rennt. Da haben wir alle doch versagt und völlig falsche Ansätze getan. Wir sollten nicht immer die Schuld bei anderen suchen sondern auch auf uns selbst schauen und Selbstkritik üben können.

    In unseren kreisen verwundert es niemandes das Leute die beim G20 ins Ziel des Systems kamen heute mit Repressionen rechnen müssen. kein Protest wird diese Repression aufhalten und man landet schlicht weg im Knast. Natürlich ist das gegen alles was es an Gesetz gibt doch seit wann hält sich ein marodes System an Gesetze? einem solchem System sind Proteste egal. Wer dann noch propagiert auch via Facebook und Co Protest zu zeigen hat die Zeichen der Zeit nicht verstanden.

    Absurde „Hilfen“ und Aktionen die rein nichts bringen. Wir sollten umdenken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.