Nächstes Offenes Gruppentreffen am 3. April in der Meuterei

Ihr wollt Euch engagieren gegen Faschismus, Kapitalismus und Patriarchat? Kommt einfach zu unserem nächsten offenen Gruppentreffen am Dienstag, 3. April. um 19 Uhr in die Meuterei (Reichenberger Str. 58) und bringt Euch mit Euren Ideen ein.

Themen u.a.:

– 50 Jahre Attentat auf Dutschke am 11. April
– Revolutionärer 1. Mai

Ein Gedanke zu „Nächstes Offenes Gruppentreffen am 3. April in der Meuterei“

  1. Thema Rudi… (Textinhalt auch von Genoss*innen der damaligen Zeit):

    Rudi war wie Ulrike (Meinhof) sehr wortstarke Menschen die die Sache Revolution bestens ausdrücken konnten. Rudi war ein Kämpfer und seine Waffe das Wort. Jede*r hat so sein Platz in der Revolution. Rudi hatte sein Platz gefunden und es war klar: wer am richtigen Platz steht der steht meist auch wem im Wege.

    “Rudi schien manchmal naiv wenn er dich der Gefahr bewusst war und dennoch mit dem Rad fast sorglos durch die Straßen fuhr…“

    Heute sagt einer der RAF Profis dazu:

    Genauso wie Rudi sorglos umher gefahren ist gehen heute Leute in Deutschland umher und denken so schlimm wird Repression schon nicht kommen – dabei mag man es als Fakt ansehen können wer heute Mächtigen im Weg ist kann schlicht ausgelöscht werden.

    Heute sagt eine der meist gesuchten “Terroristinnen“ dazu:

    Ohnesorg Meins Dutschke Grams G20 2017 – und es wird immer schlimmer. Wer das nicht sieht ist innerlich schon so verblödet das selbst die beste Revolution nichts mehr bewirken kann.

    Heute sagt noch jemand was dazu: (wörtlich)

    Du willst jetzt echt ein Kommentar von mir zu der Sache ? Wir stecken gerade an einer Front in Syrien und sehen wie ein Holocaust passiert wie andere Heldinnen und Helden sterben. Wir bemühen uns die gefallene Genossin Anna Campbell Heim zu kriegen. Weißt du es ist ja ok das die Leute drüber reden. Redet ihr mal – wir stehen hier Mitten in einem Holocaust.

    *

    So unterschiedlich kann ein Thema innerhalb der RAF sein.

    Rudi du siehst der Kampf geht weiter !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.