Gerechtigkeit für Sakine Cansız, Fidan Doğan und Leyla Şaylemez

Mittwoch, 03.01. – 13 Uhr –  Pariser Platz/Brandenburger Tor

Am 9. Januar 2013 ermordete der türkische Geheimdienst unter den Augen der französischen Sicherheitskräfte in Paris die kurdischen Aktivistinnen Sakine Cansiz, Fidan Dogan und Leyla Saylemez. Die Tat ist bis heute nicht hinreichend aufgeklärt. 

Jedes Jahr versammeln sich zehntausende Aktivist*innen und Freund*innen  in Paris, um ihre anhaltende Trauer und Wut über die Morde, aber auch ihre Entschlossenheit zur Weiterführung des Kampfes für Frauenbefreiung, Gerechtigkeit, Frieden und Demokratie zum Ausdruck zu bringen.

Was haben die französischen Sicherheitskräfte zu verbergen? Gab es eine Zusammenarbeit des französischen und des türkischen Geheimdienstes? Fünf Jahre Vertuschung durch die französische Polizei sind genug. Wir fordern endlich eine umfangreiche Aufklärung. Wir fordern Gerechtigkeit für die drei ermordeten kurdischen Frauen.

Şehîd namirin! Kein Vergeben – Kein Vergessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.